Veranstaltungen 2022

Live-Vortrag über ZOOM zum Thema "Steigende Bedeutung des Journalismus in Zeiten von Desinformation"

Situationsbedingte Absage von Seiten des Referenten:                                                          

                            Neuer Termin folgt                                  

 

Die medAlumni führt weiterhin auch ZOOM-Vorträge durch. Sie, liebe medAlumnae und medAlumni, sind zu einer nächsten Veranstaltung herzlich eingeladen.

Donnerstag, 24. November 2022

Referent: Mark EISENEGGER, Prof.Dr., Direktor Forschungszentrum Öffentlichkeit und Gesellschaft (fög), Universität Zürich

14:00    Start des Vortrags über ZOOM 

Professionelle Qualitätsmedien helfen besonders in Krisenzeiten, Fakten und Zahlen einzuordnen und die Verbreitung von Desinformation einzudämmen. Doch die ökonomische Situation des Journalismus hat sich weiter verschlechtert. Erstmals sind auch die Einnahmen aus dem Online-Werbemarkt rückläufig. In der Schweiz ist die Akzeptanz für Medienförderung relativ hoch. Dies zeigt das Jahrbuch Qualität der Medien 2021 des Forschungszentrums Öffentlichkeit und Gesellschaft fög der Universität Zürich.

Moderation:   Dr.med. Pierre Vollenweider

                      Anschliessend Diskussion aller Teilnehmenden mit dem Referenten

Anmeldung: bis 17. November 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch

                      Sie erhalten in der Folge den LINK zur ZOOM-Teilnahmeberechtigung

______________________________________________________________________

 

Live-Vortrag über ZOOM zum Thema „Wie die Zeit vergeht“

Die medAlumni führt weiterhin auch ZOOM-Vorträge durch. Sie, liebe medAlumnae und medAlumni, sind zu einer nächsten Veranstaltung herzlich eingeladen.

Donnerstag, 27. Oktober 2022

Referent: Marc WITTMANN, PD Dr., Dipl. Psychologe, Psychologe und Humanbiologe, Institut für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene, Universität Freiburg i.Br. 

14:00    Start des Vortrags über ZOOM 

Die Zeit, wie wir sie alltäglich erleben, vergeht nicht stets im gleichen Tempo. Das haben wir während der Corona-Pandemie eindrücklich erlebt. In diesem Vortrag werden wesentliche Aspekte der menschlichen Zeiterfahrung im Zusammenhang mit Erkenntnissen der Hirnforschung vorgestellt. Unsere Erfahrung von Zeit ist einerseits eine existenzielle, andererseits ist sie grundlegend für das Verständnis von Körper und Geist. Wir selbst erschaffen mit unserer Körperlichkeit die subjektive Zeit.

Moderation:   Dr.med. Pierre Vollenweider

                      Anschliessend Diskussion aller Teilnehmenden mit dem Referenten

Anmeldung: bis 22. Oktober 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch

                      Sie erhalten in der Folge den LINK zur ZOOM-Teilnahmeberechtigung

______________________________________________________________________

 

FÜHRUNG HINTER DIE KULISSEN IM OPERNHAUS ZÜRICH

Donnerstag, 7. Juli 2022, Opernhaus Zürich, Sechseläutenplatz 1, 8008 Zürich 

14:30    Start der Führung

Schlendern Sie auf diesem Rundgang vorbei an Requisiten, Masken und Schneiderei. Blicken Sie den Kostümfundus sowie in das Möbel- und Kulissenlager. Staunen Sie über die Vielfalt hinter den Kulissen. Betreten Sie schließlich selbst die Bühne, erleben die Seite der Künstler und tauchen ein in eine mögliche Nervosität.

16:00    Ende der Führung, anschliessend Apéro im Bernhard Bar Cafe

Anmeldung: bis 30. Juni 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch

Kosten für alle nicht medAlumni: CHF 30.-. Der Betrag wird vor der Führung eingezogen.

Die Anmeldung mit Name und Adresse ist verbindlich. Ein Fernbleiben wird in Rechnung gestellt. 

____________________________________________________________________

Live-Vortrag über ZOOM zum Thema "Menschengemachte Erdbaben

Donnerstag, 23. Juni 2022

Referentin: Anne OBERMANN, Dr., Senior Researcher Swiss Seismological Service, ETH Zürich

14:00    Start des Vortrags über ZOOM

Vom Menschen herbeigeführte Erdbeben werden als induzierte Seismizität bezeichnet. Es handelt sich hierbei um sehr kleine Bruchprozesse (Mikroerdbeben), die bei geotechnischen Tätigkeiten aller Art auftreten und nur von hochempfindlichen Instrumenten gemessen werden können. Gelegentlich sind induzierte Erdbeben jedoch so stark, dass sie Schäden verursachen. Daher kann induzierte Seismizität in dicht besiedelten Gebieten wie der Schweiz ein Risiko darstellen.

Moderation: Dr.med. Pierre Vollenweider

14:45    Ende des Vortrags

             Anschliessende Diskussion aller Teilnehmenden mit der Referentin

Anmeldung: bis 16. Juni 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch

                      Sie erhalten 2-3 Tage vor dem Vortrag den LINK zur ZOOM-Teilnahmeberchtigung

____________________________________________________________________ 

Live-Vortrag über ZOOM zum Thema "Wer profitiert vom Wohlfahrtsstaat?

Die medAlumni führt aufgrund der aktuellen Corona-Situation weiterhin Live-Vorträge über ZOOM durch. Sie, liebe medAlumnae und medAlumni, sind zu einer nächsten Alternativveranstaltung herzlich eingeladen. 

Donnerstag, 19. Mai 2022

Referent: Josef ZWEIMÜLLER, Prof. Dr., Institut für Volkswirschaftslehre, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universität Zürich

14:00    Start des Vortrags über ZOOM

Alle reichen Industrieländer haben im Lauf des 20. Jahrhunderts umfassende Sozialversicherungsprogramme implementiert. In diesem Vortrag wird diskutiert, ob der Wohlfahrtsstaat zur gewünschten Umverteilung von reichen zu armen Menschen führt. Mit neuen Datenquellen ist es erstmals möglich, die Umverteilung über das ganze (Arbeits-)Leben zu quantifizieren und diese Frage neu zu beleuchten.

Moderation: Dr.med. Pierre Vollenweider

14:45    Ende des Vortrags

             Anschliessende Diskussion aller Teilnehmenden mit dem Referenten

Anmeldung: bis 12. Mai 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch 

                      Sie erhalten in der Folge den LINK zur ZOOM-Teilnahmeberechtigung.

______________________________________________________________________

Live-Vortrag über ZOOM zum Thema "Humor macht stark"

Die medAlumni führt aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin Live-Vorträge über ZOOM durch. Sie, liebe medAlumnae und medAlumni, sind zu einer nächsten Alternativveranstaltung herzlich eingeladen. 

Donnerstag, 17. März 2022

Referent: Helmut BACHMAIER, Prof. Dr. phil.I., Geisteswissenschaftliche Sektion der Universität Konstanz

14:00    Start des Vortrags über ZOOM

Prof. Dr. Helmut Bachmaier  gibt einen fesselnden Einblick in die Welt des Humors und der Komik. Er zeigt auf, wie Humor als Instrument der Macht, aber auch des Widerstands eingesetzt worden ist. Wer Witze über andere reisst, setzt diese herab und erhebt sich dadurch über sie, stärkt somit seine eigene Position. Wer jedoch über sich selbst lachen kann, relativiert ein Machtverhältnis und drückt dadurch seine Souveränität aus. Ausserdem geht es um Komik als Grenzerfahrung (etwa beim Tabubruch) und als Gelächter der Vernunft angesichts der Verkehrtheiten der Welt.

Moderation: Dr.med. Pierre Vollenweider

14:45    Ende des Vortrags

             Anschliessende Diskussion aller Teilnehmenden mit dem Referenten

Anmeldung: bis 10. März 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch 

                      Sie erhalten in der Folge den LINK zur ZOOM-Teilnahmeberechtigung.

____________________________________________________________________

Live-Vortrag über ZOOM zum Thema "Mehr WIRologie braucht es - in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft"

Die medAlumni führt aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin Live-Vorträge über ZOOM durch. Sie, liebe medAlumnae und medAlumni, sind zu einer nächsten Alternativveranstaltung herzlich eingeladen. 

Donnerstag, 20. Januar 20222

Referent: Theo WEHNER, Prof. em. Dr. phil. ETH Zürich (D-MTEC)

14:00    Start des Vortrags über ZOOM

Jede Gesellschaft braucht ICH starke Bürger*innen, aber auch Bürger*innen mit einem starken WIR-Gefühl. Zur Zeit droht ein Ungleichgewicht zu entstehen: Der Individualismus nimmt zu – Eigensinn verdrängt Gemeinsinn.

Im Vortrag wird die These vertreten, dass es mehr «Soziale Identität» im gesellschaftlichen Zusammenleben braucht: Das individuelle Selbst nämlich hat im selben Maß eine Aufwertung erfahren, wie bestimmte gemeinschaftsbildende Werte an Orientierungskraft in der Leistungsgesellschaft verloren haben. In der These steckt außerdem gut gesichertes psychologisches und soziologisches Wissen: Es gibt einen bedeutsamen Unterschied in unserem Erleben und im Handeln, je nachdem, ob es durch personale Identität (ICH-Stärke) oder durch soziale, geteilte Identität (WIR-Gefühl) motiviert ist. Der Vortrag will zudem über die Grenzen des scheinbar grenzenlosen Selbstmanagements nachdenken. Wenn nämlich Selbstoptimierung zur Parole wird, verweist dies auf die Verinnerlichung neoliberaler Ideologien und führt nicht zu einem unternehmerischen, sondern viel häufiger zu einem "erschöpften Selbst".

Moderation: Dr.med. Pierre Vollenweider

14:45    Ende des Vortrags

             Anschliessende Diskussion aller Teilnehmenden mit dem Referenten

Anmeldung: bis 13. Januar 2022, 18 Uhr an med@alumni.uzh.ch 

                      Sie erhalten in der Folge den LINK zur ZOOM-Teilnahmeberechtigung.

____________________________________________________________________